Bike Training 13.01.2018 ... See MoreSee Less

View on Facebook

Jungradler aus Sulz-Gansingen gewinnen Schweizermeisterschaft

Generalversammlung in Gansingen

Die Jungradler aus Sulz und Gansingen holten sich in der Saison 2017 ein weiteres Mal den Schweizermeistertitel. Dieser Erfolg verpflichtet: Der Sieger hat nämlich jeweils die Generalversammlung der Vereinigung Schweizer Radsportschulen durchzuführen.
So fand die 41. Generalversammlung der Vereinigung, der rund 20 in erster Linie den Strassenrennsport fördernden Radsportschulen angehören, im Rest. Gartenlaube in Gansingen statt. Die statutarischen Geschäfte waren rasch erledigt. Der bisherige Kassier René Graf (Affoltern a/A) wurde als Nachfolger des nach acht Jahren zurücktretenden Marc Müller (Schaffhausen) zum neuen Präsidenten gewählt. Als Vertreter von Swiss Cycling wurde neu auch Hans Harnisch in den Vorstand gewählt. Mit dieser Wahl erhofft sich die Vereinigung eine Aufwertung ihrer Tätigkeit auch innerhalb von Swiss Cycling.
Festgelegt wurden auch die Meisterschaftsläufe der nächsten Saison. Um dem Namen «Schweizer Radsportschulen» gerecht zu werden, sollen 2018 auch drei Meisterschaftsläufe in der Westschweiz ausgetragen werden. Insgesamt sind im kommenden Jahr zwölf Meisterschaftsläufe vorgesehen. Los geht es am 30. März mit dem Kriterium um den «GP Osterhas» in Affoltern a/A. In der Deutschschweiz findet im Rahmen der Schweizermeisterschaft (am 30. Juni) in Schneisingen der letzte Meisterschaftslauf statt. In der zweiten Jahreshälfte sind noch zwei Läufe in der Westschweiz vorgesehen. Für die Jahreswertung zählen die sechs besten Resultate.
Rangverlesen zum Abschluss
Höhepunkt und Abschluss der Generalversammlung waren die Ehrungen und die Preisverteilung der erfolgreichsten jungen Sportlerinnen und Sportler. Bei den Teams holte sich die Radsportschule Sulz-Gansingen mit 7 Rangpunkten vor Cham-Hagendorn (8 Punkte) und dem RRC Amt Affoltern a/A (14 Punkte) knapp den ersten Platz. Für den Sieg von Sulz-Gansingen, den vierten innerhalb der vergangenen fünf Jahre, ausschlaggebend war, dass die Fricktaler fünfmal das Tagesklassement für sich entscheiden konnten. Cham-Hagendorn kam auf vier Tagessiege. Während Affoltern zu keinem Tagessieg kam, jedoch regelmässig vorne dabei war, gelang der viertplatzierten IG Radsportschule Uri ein Tagessieg. Uri hatte vor Jahresfrist gewonnen und ist damit die einzige Radsportschule, die Sulz-Gansingen in den letzten fünf Jahren einmal vom ersten Platz verdrängen konnte.
In der Einzelwertung belegten bei den Knaben der Jahrgänge 2005 und 2005 mit Francesco Caruso, Elia Felsberger und Cédric Graf drei Fahrer vom RRC Amt Affoltern die ersten Plätze. Bei den Mädchen dieser Jahrgänge holte sich Zoé Schiess (Cham-Hagendorn) vor Zahra Markwalder (Weinfelden) und Ellie Senn (Gansingen) den Sieg.
Bei den Jahrgängen 2003 und 2004 schwang Jan Christen (Gippingen) obenaus. Er gewann vor Yanis Markwalder (Weinfelden) und Noah Obrist (Cham-Hagendorn). Bei den Mädchen ging der Sieg an Delia Da Mocogno (Silenen). Sie gewann vor Lorena Leu (Altdorf) und Jana Felsberger (Affoltern).
Das Engagement für den Radsport-Nachwuchs wurde von Herbert Weiss, Stadtammann von Laufenburg, und Mario Hüsler, Gemeidneammann von Gansingen gelobt. Sie bedankten sich bei allen im Nachwuchsbereich für den Radsport tätigen Personen. Sie strichen die Resultate der Aktiven und das Engagement der Leiter der Radsportschule Sulz-Gansingen besonders hervor: «Die Radsportschule Sulz-Gansingen ist eine gute Sache. Die sportlichen Erfolge freuen uns. Wichtig finden wir allerdings auch, dass die Jugendlichen in der Radsportschule lernen, gut auf dem Fahrrad unterwegs zu sein».


Bildlegende:

Die Radsportschule Sulz-Gansingen holte sich zum viertenmale innerhalb von fünf Jahren den Schweizermeisterstitel bei den jüngsten Strassenradsportlern. Das freute auch Gemeindeammann Mario Hüsler, Gansingen (rechts) und Stadtammann Herbert Weiss, Laufenburg-Sulz.

Text und Bild: August Widmer
... See MoreSee Less

View on Facebook

21.10.2017 ... See MoreSee Less

View on Facebook

Schlusshock 2017

Am Samstag 21.10.2017 fand der traditionelle Schlusshock der Jungradler statt.
Die Spannung wo hin es den gehen wird, wurde endlich aufgelöst. Wurde doch schon länger gemunkelt, gewerweist und untereinander diskutiert. Sogar die Leiter wurden immer wieder mit diversen Tricks ausgefragt. Was alle wussten war, dass sie Scooter, Inline Skates usw. mitbringen durften.
Weisst du schon wo es hin ging? 😊 Genau, die Fahrt führte uns nach Aarau ins Rolling Rock wo die Kinder einen sportlichen Nachmittag geniessen durften mit ihren Leitern.

Nach dem tollen Nachmittag ging es wieder zurück nach Sulz wo wir den Abend mit den Eltern bei Cafè und Kuchen ausklingen liessen. Aber, wir wollten ja auch noch wissen wer die Jahresmeisterschaft gewonnen hat! Gewonnen wurde sie mit Punktegleichheit von Sara Sollberger und Jonas Stäuble (Rangliste folgt). Aber ja leider mussten wir uns auch noch von 5 Jungradler verabschieden, was niemandem leicht fällt nach diesen Jahren. Sara Sollberger, Jonas Stäuble, Kim Roth und Lukas Erni steigen alle auf 😀. Sie wechseln alle 4 in die Kat. Anfänger.
Wir wünschen euch weiterhin viel Freude auf dem Rad.

4 - es hiess doch 5 Jungradler? Ja genau, der 5. der das Boot verlassen hat ist Colin Roth. Er widmet sich dem Unihocky. Auch ihm wünschen wir alles Gute und viel Erfolg.

Auch bei den Leitern hatten wir noch eine Verabschiedung. Denn Felix tritt ab als Hauptleiter nach über 8 Jahren! Verloren geht er uns nicht, er wird weiterhin noch als Leiter tätig sein. Herzlichen Dank!

Merci auch an alle Jungradler, an die Leiter die sich immer wieder Zeit nehmen mit den Kids zu Arbeiten, aber auch ein Dank an die Eltern für die Hilfe und euer Vertrauen.

Rangliste und Fotos folgen
... See MoreSee Less

View on Facebook

Nachtrag:

Am Bikerennen in Gansingen, welches zum Fricktaler Cup 2017 zählte, fand auch gleich noch das Rangverlesen des Cups 2017 für Piccolos und U11statt.

Hier konnten unsere Jüngstens folgende Ränge erreichen.

Piccolo:
5. Rang Levin Hüsler
8. Rang Saybien Zumsteg
21. Rang Fabio Zumsteg

U11:
4. Rang Louis Munk
10. Rang Max Priemer
11. Rang Matteo Zumsteg
14. Rang Tobias Rauber
... See MoreSee Less

View on Facebook