2000

Es war ein grosses Jahr in der Vereinsgeschichte unseres Vereines, das Milleniumsjahr! Zum ersten Mal durften wir die Elite-Strassen-Schweizermeisterschaft durchführen. Vor einer grandiosen Zuschauerkulisse lieferten sich die Rennfahrer ein äusserst spannendes Rennen, aus welchem Markus Zberg vor Marcel Strauss und Roger Beuchat als neuer Schweizermeister hervorging. Dank sehr grossem Einsatz aller Vereinsmitglieder und Helfer konnte die ganze Veranstaltung problemlos und unter grossem Lob des SRB durchgeführt werden.

Als weiteren Höhepunkt wurde die Beach-Party zum ersten Mal im XL-Format durchgeführt. Diese fand in der Lagerhalle der Esmatrans im Hinterdorf statt und bewirtete bei wiederum sensationeller Stimmung beinahe 2000 Besucher !!!

Vom Erlös spendete das OK 4000.– Franken an die Opfer der Unwetterschäden im Wallis.

 


1999

Nebst dem 2. GP Oberes Fricktal, welcher von unserem Vereinsmitglied Lukas Zumsteg vor Rolf Järmann und Christoph Göhring gewonnen wurde, gehörte auch die bliebte „Metzgete“ wieder ins Jahresprogramm. Dabei wurde natürlich nicht nur gutes Fleisch, sondern auch Scherzartikel versteigert.


1998

Der VMC Gansingen erhält ein neues Outfit! Wie bisher in den traditionellen Vereinsfarben Blau und Gelb präsentieren sich die Sportler des Vereines zur neuen Saison und dem Fotografen.

Der VMC Gansingen wird wieder einmal Aargauermeister im Mannschaftsfahren. Mit den Fahrern Thomas Boutellier, Emanuel Hüsler, Thomas Uhr und Lukas Zumsteg sind wir nicht zu schlagen.


1997

In Gansingen findet der 1. GP Oberes Fricktal statt. Er tritt anstelle der lange Jahre durchgeführten Radquers und Laubberg-Rundfahrt. Die Veranstaltung auf dem neuen Rundkurs über Galten, Sulz, Etzgen zurück nach Gansingen wird von allen Seiten sehr gelobt und soll in Zukunft das Aushängeschild des VMC Gansingen werden.

Der Gansinger Anfänger Peter Oeschger gewinnt beim 1. GP Oberes Fricktal die Silbermedalie anlässlich der Aargauer Strassenmeisterschaft.Der Gansinger Anfänger Peter Oeschger gewinnt beim 1. GP Oberes Fricktal die Silbermedaille anlässlich der Aargauer Strassenmeisterschaft.

Das Elite-Rennen wird vom Aargauer Sepp Christen vor Lukas Zumsteg aus Sulz und Daniel Aeschlimann gewonnen.
Rechts OK-Präsident Hansruedi Hüsler

Ebenso findet im Dezember 1997 die erste Auflage der Beach-Party stattEbenso findet im Dezember 1997 die erste Auflage der Beach-Party statt. Die v.a. jüngeren Besucher sind begeistert von der Stimmung und Dekoration der Turnhalle. Was aus einem Gag entsprungen ist, entpuppte sich als Grosserfolg. Es sollte nicht die letze Beach-Party gewesen sein….. !

Emanuel, Andrea, Manuela und Roger freuen sich an der Isle of Beer auf die ersten Gäste !


1995

Auf einer unserer alljährlichen 3-tätigigen Velotour druch die Schweiz und die angrenzenden Länder stellen sich die Teilnehmer dem Photographen. Die Velotouren stellen einen wichtigen Teil unseres Vereinslebens dar.

Immer frisch und munter …

Der Vierer des VMC Gansingen errang an der Schweizermeisterschaft im Mannschaftsfahren die Bronzemedalie.

v.l. Emanuel Hüsler, Olivier Senn, Roger Schär, Thomas Boutellier

Sie strahlen wie Sieger


1994

Auch in diesem Jahr wurde in Gansingen ein internationales Radquer durchgeführt. Wie immer war der Zuschaueraufmarsch sehr gross, hatte sich doch die Gansinger Veranstaltung fest im Programm der Radquer-Fans installiert.

Impressionen


1993

75-jähriges Jubiläum des VMC Gansingen. Dieses Fest wurde mit der Schweizermeisterschaft im Mannschaftsfahren und einer Fahnenweihe gebührend gefeiert. Beim Mannschaftsfahren holte sich der Vierer des VMC Gansingen die Silbermedalie.

So machten wir 1993 auf unser 75-jähriges Jubiläum aufmerksam

 

Siegerpodest der Schweizermeisterschaft.
Unsere Fahrer v.l. Daniel Lanz, Roger Schär, Olivier Senn, Thomas Boutellier

 

Die neue Fahnengotte und der Fahnengötti anlässlich der Fahnenweihe

75 Jahre VMC Gansingen

Mitgliederbestand: 100 Ehren-, Frei- und Aktivmitglieder. Diese runde Zahl passt zum Jubiläumsjahr.

Vorstand

Erdin Adolf
Erdin Fredi
Hug Anton
Hüsler Mario
Wehrli Roger
Jappert Patrick
Senn Walter
Präsident
Vice-Präsident
Sport-Präsident
Aktuar
Kassier
Fahrwart
Vice Fahrwart

Der Vorstand vor dem Clublokal.
(Es fehlen Jappert Patrick und Walter Senn)

24. Juli  –  In Gansingen wird die Schweizermeisterschaft im Mannschaftsfahren ausgetragen.
25. Juli  –  Jubiläumsfeier „75 Jahre VMC Gansingen“ mit Fahnenweihe.


1992

28. Juli  –  Am OFRV-Mannschaftsfahren in Wittnau musste man zwei Siege verteidigen. Dies ist auch gelungen. Unsere sportlich erfahrenen und fiten Mannschaften erkämpften sich wiederum Super Ränge.
Kat. Rennfahrer: Obrist Martin, Paulin André, Wehrli Bernhard und Hüsler Emanuel im 1. Rang.
Gentlemen-B-Hobbyfahrer: Senn Markus, Hug Anton und Weber Eugen waren im 2. Rang.
Die Gentleman A mussten mit Rang 7 zufrieden sein.

7.August  –  Olympiafeier

Boutellier Thomas mit seinen Rennfahrerkollegen Rinderknecht Thedy, Meister Beat und Rutschmann Rolf haben an der Olympiade 1992 im Strassen-Vierer die Schweiz vertreten.

Sie belegten den ausgezeichneten 7. Rang und erhielten das Olympiadiplom.

Der VMC möchte Thomas und seinen Kollegen an dieser Stelle nochmals gratulieren. Eine besondere Ehre ist und war es für Thomas, als erster Gansinger an einer Olympiade teilnehmen zu können. Dies war und ist auch eine Ehre für den VMC sowie für die ganze Dorfbevölkerung. Darum nahmen beim Empfang und der Abholung mit Ross und Wagen die Behörden und alle Dorfvereine sowie die Dorfmusik mit Fahnendelegationen teil. Auch Herr Regierungsrat Rickenbach scheute keine Mühe und kam nach Gansingen, um dem Strassenvierer zu gratulieren. Kurz gesagt: Diese Feier brachte, wenn auch nicht die ganze Gemeinde, doch ein Dorfviertel in Stimmung.

Olympiafeier 1992, v.l.n.r.:Wehrli Roger, Wehrli Bernhard, Hüsler Emanuel, Obrist Martin, Boutellier Thomas mit Freundin Judith, Rinderknecht Thedy, Meister Beat, Rutschmann Rolf, Erdin Adolf, Hüsler Mario.


1991

16.Juni  –  Am OFRV-Mannschaftsfahren in Oberhofen wurde mit 3 Gruppen gestartet. Unsrere Rennfahrer Obrist Martin, Paulin André, Wehrli Bernhard, und Hüsler Emanuel sicherten sich den Sieg mit 3.57 Sekunden Vorsprung auf den VC Kaisten.

Unsere Gentlemen-B-Hobbyfahrer Senn Markus, Hug Anton und Weber Eugen standen nicht zurück und wurden ebenfalls Sieger in ihrer Kategorie vor dem VC Eiken. „Das war eine Glanzleistung, ein Bravo den Fahrern“. Die Gentlemen-A wurden im 6. Rang klassiert.

3 tägige Velotour

v.l.n.r.: Hüsler René, Boutellier Albert, Senn Markus, Rohner Kuno, Hüsler Emanuel, Jappert Ruedi, Obrist Marcel, Wehrli Roger, Erdin Anton, Hodel Thomas, Hug Anton, Schmidiger Hansueli, Hüsler Mario, Boutellier Thomas, Obrist Martin.


1990

Die ersten Frauen …

… wurden in den Verein aufgenommen:
Obrist Judith, Galten
Zizzo Rösli, Oberhofen

Zizzo Rösli und Obrist Judith
Als Hahn im Korb Erdin Hans


1987

Martin Obrist wurde in Aigle Vize-Querschweizermeister bei den Junioren.

1987 - Martin Obrist wurde in Aigle Vize-Querschweizermeister bei den Junioren.

Habsburgrundfahrt 7. Rang
Laubbergrundfahrt Gansingen 3. Rang
Stauseerundfahrt Gippingen 1. Rang
Kaistenbergrundfahrt 4. Rang

 

1986: Nach der GV


1979

Die Radsportschule WOGS wurde gegründet.

Als erste Leiter stellten sich Hüsler Hansruedi und Hug Anton zur Verfügung. 8 Schulpflichtige traten in die Schule ein. Damit ein Kurs unter J+S durchgeführt werden konnte wurden noch 2 Teilnehmer gesucht und auch gefunden. Es machten nun 11 Schüler mit. Für 1980 liegen bereits 12 Anmeldungen vor. Am Jahresende zeigten sich die Radsportschulleiter über die Erfolge der 8 Knaben und 3 Mädchen erfreut.

1979 - Die Radsportschule WOGS wurde gegründet

 

 

 

 

1983: Radsportschüler
mit Leiter Hüsler Hansruedi (mit Hut)


1978

An der Generalversammlung wurde beschlossen, dass auch Damen im Verein willkommen sind.


1977

Es wurde beschlossen, dass die über 50jährigen beim Sau-Rennen von der Bürersteig nach Gansingen fahren.
Diese Fahrer wurden mit einem Pferdefuhrwerk von Gansingen auf die Bürersteig transportiert.

Den Kurs für Jugendlaufbahn haben Hansruedi Hüsler und Anton Hug besucht. Diese waren der Meinung, dass eine Radsportschule aufgezogen werden sollte.